Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Konzert - © www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Hamburg fördert lokale Musiklabels

Kleine Hamburger Musiklabels können sich um die Förderung ihrer Veröffentlichungen bewerben. Ab sofort sind wieder Anträge möglich

Die Musikstadt Hamburg lebt von ihrer musikalischen Vielfalt. Seit 2010 fördert die Behörde für Kultur und Medien kleine Hamburger Labels, um sie bei ihren Veröffentlichungen zu unterstützen. Kleine Labels arbeiten meistens unter schwierigen Rahmenbedingungen. Eine Bewerbung für eine Förderung ist noch bis zum 10. Oktober möglich.

Förderung für kleine Labels

Für die kleinen Labels stellt es ein hohes Risiko dar, in den Erfolg von noch unbekannten Künstlern zu investieren. Für viele Musiker bedeutet dies geringe Chancen, wirklich Fuß zu fassen. Deshalb stellt der Senat Zuschüsse zwischen 3.000 und 10.000 Euro für kleine Labels bereit. Grundbedingung hierfür ist, dass die Labels als so genannte Kleinstunternehmen ihren Sitz in Hamburg haben.

Neben jungen, weniger renommierten Labels profitieren ebenso bereits etablierte Labels von den Fördermöglichkeiten. Über die tatsächliche Förderung berät schließlich ein achtköpfiges mit Branchenvertretern besetztes Fachgremium in Zusammenarbeit mit der Behörde.

Vielfältige Unterstützungen möglich

Wer ein gut geplantes und vielversprechendes Vorhaben vorzuweisen hat, kann Fördergelder für den Produktionsprozess erhalten. Hierzu zählt beispielsweise die Aufnahme, der Mix oder das Mastering der Musik. Auch für Marketing und Promotion können Fördergelder beantragt werden. Wer sich für die Förderung bewerben möchte, hat bis zum 10. Oktober 2017 Zeit. Der Antrag erfolgt an die Behörde für Kultur und Medien.
bkr/kk

Quelle:
http://www.hamburg.de/presse

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.