Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Die Elbphilharmonie wirkt als Besuchermagnet - © www.mediaserver.hamburg.de/Maxim Schulz

Studie: Hamburg bleibt attraktivste Medienmetropole

Media Worker Report zeigt, wo die Innovationstreiber der Medienbranche leben und was die Branche bewegt

Hamburg ist weiterhin für Media-Worker die beliebteste Stadt in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Hansestadt diesen Wert nochmals steigern. 32 Prozent der Befragten findet die Hansestadt am attraktivsten. Berlin liegt mit etwas weniger Stimmen (16 Prozent) auf Platz drei, leicht hinter München mit ebenfalls 16 Prozent. Das belegt der Media Yorker Report 2018, die Studie, die nextMedia.Hamburg gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Deloitte und dem Karrierenetzwerk Xing aufgrund einer Big Date Analyse und Befragungen erstellte. Den kompletten Report gibt es unter www.dasmitmedien.de zum Download.

Veränderung der Medienwelt

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie: Der Anteil von Medienexperten in der IT-Branche ist in den vergangenen Jahren um 39 Prozent gestiegen, gleichzeitig arbeiten immer mehr Digitalexperten in der Medienindustrie. Die Verschmelzung zwischen Content und Technologie schreitet ebenfalls weiter voran. Journalisten und IT-Fachkräfte agieren nicht mehr getrennt in ihren Tätigkeitsfeldern, sondern teilen sich ein Büro oder sind sogar in einer Person vereint.

Immer mehr Digitalexperten

Bereits jetzt arbeitet die Hälfte der Media Worker datenbasiert. Angst, durch neue Technologien ersetzt zu werden, haben allerdings die wenigsten. Automatisierte Arbeitsprozesse unterstützen kreative Köpfe beim Schaffensprozess und werden in einer von menschlicher Kreativität und spontanem Erfindertum lebenden Branche kaum zum befürchteten Abbau von Arbeitsplätzen führen, heißt es in der Studie weiter. Auch mit Innovationen, die in einer zunehmend technologisierten Arbeitswelt noch nicht zum Standard gehören, beschäftigen sich immer mehr Media Worker. Insbesondere Virtual Reality/Augmented Reality, Künstliche Intelligenz und Sprachassistenten seien auf dem Vormarsch.
js/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.dasmitmedien.de
www.nextmedia-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.