Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Hamburger Startups mit Rekordpräsenz beim SXSW-Festival 2019 © SXSW/Judy Won

So viele Hamburger Startups wie nie beim SXSW-Festival 2019

Zahlreiche Startups aus der Hansestadt präsentierten Kreativstandort und Musikstadt Hamburg einem internationalen Publikum in Texas

Rekordbilanz in Texas: Beim diesjährigen South by Southwest Festival (SXSW) waren so viele Hamburger Startups wie nie zuvor vertreten. Die hanseatische Gründerszene unterstrich damit einmal mehr ihre internationale Relevanz bei der weltweit größten Kreativbranchen-Messe in Austin. Zur rund 150-köpfigen Hamburger Wirtschafts-Delegation gehörten in diesem Jahr (8.-17. März 2019), neben Hamburger Investoren und etablierten Unternehmern, zahlreiche Startups aus der Region, darunter die Relocating-Plattform Localyze, Cargonexx, das ein intelligentes Transportnetz für den Fernverkehr aufbauen will und das Fintech Tomorrow mit nachhaltigem Online-Banking.

Hamburg und SXSW, eine feste Verbindung

Seit elf Jahren reist jährlich eine Delegation aus der Hansestadt nach Austin. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, sagt: „Hamburg und SXSW – das ist inzwischen eine feste Verbindung, die Hamburger Kreativ- und Medienunternehmen kontinuierlich wertvolle Möglichkeiten zur Präsentation und Vernetzung bietet.“ Allein die Größe der Hamburger Delegation und die Rekordzahl an Startups aus Hamburg belege die hohe Innovationskraft des Kreativstandorts Hamburg. „Veranstaltungen des Reeperbahn Festivals und der Hamburger SXSW-Showcase geben Künstlerinnen und Künstlern aus Hamburg zudem die Gelegenheit vor einem internationalen Branchenpublikum aufzutreten und damit zugleich die internationale Sichtbarkeit Hamburgs als Musikstadt weiter zu erhöhen“, so Brosda weiter.

Hamburger Startups bei Pitches, Panels und Investoren-Präsentationen präsent

Organisiert wurde der Startup-Auftritt von der privaten Plattform Hamburg Startups, unterstützt von der Startup-Unit von Hamburg Invest und Hamburger Unternehmen. Das Ziel ist es, innovative Ideen aus Hamburg und die Vielfalt des Startup-Ökosystems an der Elbe der Welt zu zeigen. Darunter waren Veranstaltungen, wie eine US-Version des ‚Reeperbahn Startup Pitch‘ von Hamburg Startups. Insgesamt boten sich rund 30 Gelegenheiten, um ein Hamburger Startup auf der Bühne zu sehen: von Pitches, über offizielle Panels bis hin zu Investoren-Präsentationen. Hamburg knüpfe mit seiner Präsenz auf der weltweit wichtigsten Kreativ- und Digitalkonferenz in Austin an die erfolgreichen Vorjahre an. “Unsere Startup-Unit unterstützt vor allem innovative Gründer dabei, ihre Netzwerke auf dieser internationalen Plattform auszubauen. Auch das gesamte Hamburger Startup-Ökosystem wird dadurch weltweit bekannter. Hamburg wird als zukunftsweisender Wirtschaftsstandort deutlich sichtbarer“, erklärt Dr. Rolf Strittmatter, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Marketing und Geschäftsführer von Hamburg Invest.

Networking, Female Founders und SXSW-Showcase

Als hanseatischer SXSW-Klassiker gelten die Reeperbahn Hamburgers, bei denen sich die Hansestadt mit dem doppeldeutigen Slogan „the best Hamburgers in town“ präsentiert. Bei frisch zubereiteten Burgern führten die Vertreter der Hamburger Digitalwirtschaft zahlreiche Gespräche mit bestehenden und zukünftigen Partnern. Das Thema Frauen in der Digitalbranche zählte zu einem der dominierenden Topics während der SXSW. So lud Hamburg gemeinsam mit dem hanseatischen 'Women in Tech’-Netzwerk zum 'Digital Media Women Day’. US-Star-Investorin Sara Brand hielt die Keynote, während im Anschluss Hamburger- und US-Startups ihre Erfahrungen im Panel teilten. Mehr als 500 internationale Gäste kamen zusammen. Musikalische Highlights aus der Hansestadt gab es zudem Montagabend beim offiziellen Hamburger SXSW-Showcase: Die Indie-Band Gurr, die Popmusikerin Mavi Phoenix, der Electropop-Act Lowly und die Singer-Songwriterin Soak traten, präsentiert vom Reeperbahn Festival und der Gender-Balance-Initiative Keychange, auf.

Starke Partner

Träger der Hamburger Gemeinschaftspräsentation auf der SXSW 2019 war die Stadt Hamburg mit der Hamburg Marketing GmbH und Hamburg Invest. Hauptverantwortlich für die Organisation (Interactive und Music) waren die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V. (IHM) und das Reeperbahn Festival. Gemeinsam mit Sanja Stankovic von Hamburg Startups kuratierten sie das Hamburger Interactive Programm auf der SXSW. Partner waren Anchor – Reeperbahn Festival International Music Award, Digital Media Women, Hamburg Startups, Music Cities Network, Next Conference, Nivea, Next Media Accelerator (NMA), Sequencer Tour USA, Sutor Bank, Vast Forward und Wunderbar Together – Germany and the US.
sb

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg.de
www.hamburg-business.com
www.sxsw.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.