Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Chef.One-Gründer in DHDL - © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Staffel-Finale: Zwei Hamburger Startups begeistern die Löwen

Bei Chef.One wittern Frank Thelen und Judith Williams ein „Billion-Dollar-Business“. Dagmar Wöhrl will in Tastillery investieren. Doch dann kam es anders

Zwei ehrgeizige Food-Konzepte, zwei Investment-Angebote und doch kein Deal – Beim Finale der vierten Staffel der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ konnten gleich zwei Hamburger Startups die Juroren überzeugen. Doch bereits kurz nach der Ausstrahlung wurde bekannt: Beide Deals kamen nicht wie in der Sendung vereinbart zustande.

Uneinigkeit über die strategische Planung

150.000 Euro boten Judith Wiliams und Frank Thelen für 25 Prozent der Firmenanteile von Chef.One – Das Hamburger Startup hat in der Gründershow einen gelungenen Auftritt hingelegt. Doch der Deal ist geplatzt: “Es gab teilweise dann doch bei den drei Parteien leicht unterschiedliche Ansichten darüber, wie Chef.one strategisch weiterentwickelt werden kann. Daher haben wir uns dann letztlich gemeinsam entschieden, den Deal nicht zu machen”, sagte Chef.One-Mitbegründer “Eddy” Alim dem Hamburger Abendblatt.

Ein Billion-Dollar-Business

Die Gründer Erdal Alim (33), Philipp Benseler (32) und Dogan Ayhan (25) haben mit „Chef.One“ eine Social Dining-Plattform entwickelt: Hobbyköche und Profis können sich über die Homepage oder die App als Gastgeber registrieren und ihr Menü mit dem entsprechenden Preis und der maximalen Personenanzahl einstellen.

„Ich würde mich am liebsten direkt eintragen und heute Abend direkt für alle kochen“, sagte Judith Williams begeistert in der Show. Die erfolgreiche Teleshopping-Unternehmerin habe nach einem Umzug selbst erleben müssen, wie schwierig es ist, in einer neuen Stadt Anschluss zu finden. Auch Frank Thelen sah großes Potenzial: „Eine Plattform ist das Billion-Dollar-Business“, so der Tech-Experte.

Bekanntheit gesteigert

Das Konzept von Chef.One erinnert an das Prinzip von AirBnB, der erfolgreichen US-amerikanischen Vermittlungs-Plattform für Privatunterkünfte. Tatsächlich ist Erdal Alim ein ehemaliger AirBnB-Mitarbeiter. Mit Chef.One wollen er und seine Business-Partner anstelle der Hotellerie nun die Gastronomie revolutionieren. Auch ohne die Löwen wollen sie es schaffen. Die Show sei dafür ein sinnvoller Schritt gewesen: „Unserer Bekanntheit hilft der Auftritt bei der Höhle der Löwen natürlich ungemein“, sagten die Gründer nach der Ausstrahlung.

Probier-Sets mit hochprozentigem Alkohol

Auch beim zweiten Auftritt eines Hamburger Startups stand an diesem Abend schnell fest: Der Deal kam nach der Show doch nicht zustande. Die Cousins Andreas (28) und Waldemar (35) Wegelin präsentierten ihr Spirituosen-Start-up „Tastillery“. Über ihren Onlineshop bieten die Gründer Probier-Sets mit ausgesuchten Gin-, Whisky-, Cognac- oder Rum-Fläschchen. Gefällt dem Kunden ein Produkt, kann er dieses in der normalen Flaschengröße nachbestellen.

„Die Chemie hat gestimmt“

Von den Löwen forderten die Winzer-Söhne 100.000 Euro im Gegenzug für 20 Prozent ihrer Firmenanteile. Dagmar Wöhrl ging ohne große Umschweife auf das Angebot ein. „Wir bauen eine Marke auf“, sagte die Familienunternehmerin. Doch nach der Aufzeichnung platzte auch dieser Deal: „Die Chemie hat gestimmt. Wir haben uns dann aber dazu entschieden, eigenständig zu bleiben und uns weiterhin aus eigener Kraft zu finanzieren“, sagten die Unternehmer Gründerszene.de. Auf die genauen Beweggründe, die zu der Entscheidung geführt haben, wollten die Unternehmer nicht eingehen, man sei aber mit der Familie Wöhrl noch immer freundschaftlich verbunden.

Die vierte DHDL-Staffel hätte kaum spannender zu Ende gehen können. Wieder haben Hamburger Startups mit grandiosen Auftritten bewiesen, wie viel Innovationspotenzial in der Hamburger Gründerlandschaft steckt. Auch im nächsten Jahr werden die Hamburg News berichten, wenn sich mutige Gründer aus Hamburg in “Die Höhle der Löwen” wagen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.chef.one
www.tastillery.com
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.