SXSW - © Merrick Ales
Veronika Reichboth (3. v. l.) auf der SXSW 2018 - © Veronika Reichboth/Hamburg Invest

Zum ersten Mal auf der "South by": Netzwerken von Anfang an

Für viele Unternehmen und Initiativen ist es die Premiere in Austin. Auch Veronika Reichboth, Leiterin der Startup-Unit in Hamburg, ist gespannt, was sie erwartet

Zum 1. Januar 2018 übernahm Veronika Reichboth die Leitung der Startup-Unit Hamburg, die bei Hamburg Invest angesiedelt ist. Die Unit ist die neue zentrale Anlaufstelle Hamburgs für wissens- und technologieorientierte Startups. Dieses Jahr vertritt sie das Hamburger Startup-Ökosystem das erste Mal auf der South by Southwest (SXSW) in Texas, dem größten Digital- und Kreativfestival der Welt. Im Gespräch mit den Hamburg News verrät Veronika Reichboth ihre Highlights sowie Ziele und was Hamburg als Startup-Standort so besonders macht.

Hamburg News: Du bist das erste Mal auf der SXSW. Wie sind deine Erwartungen?

Veronika: In den letzten Jahren habe ich viel von dieser Konferenz gehört, deshalb bin ich sehr gespannt auf das Event in Gänze – die Umsetzung, die Panels, aber auch auf die Teilnehmer. Man sagt, die SXSW sei ein “breeding ground for new ideas and creative technologies” und hätte Unternehmen wie Twitter groß gemacht. Daher freue ich mich darauf, zu sehen, wie die Konferenz neue technologische Trends kommuniziert und Innovationen einbindet. Spannend war übrigens, dass das Netzwerken bereits auf dem Flughafen anfing. Da waren lauter spannende Tech-Leute aus der ganzen Welt, mit denen man Visitenkarten ausgetauscht hat. Das wird die nächsten Tage so weitergehen.

Hamburg News: Welche Programmpunkte stehen auf deiner Bucket List?

Veronika: Besonders freue ich mich auf die Startup-Pitches im German Haus – hier sind auch die zwei Hamburger Startups Qualitize und Nordantech dabei. Und auch Sceenic, ein Londoner Startup, das sich in Hamburg angesiedelt hat. Da muss man natürlich dabei sein und die Daumen drücken.

Hamburg News: Du leitest die Startup-Unit Hamburg, wie willst du sie auf der SXSW international kommunizieren?

Veronika: Wir sind hier vor Ort mit vielen Hamburger Partnern unterwegs – von Hamburg Startups bis hin zu Agenturen wie fischerAppelt -, da arbeiten wir alle Hand in Hand. Es gibt fast eine gesamte Woche Events zu Hamburg auf der SXSW; auf diesen Veranstaltungen stelle ich auch den Startup-Standort Hamburg vor. Darüber hinaus moderiere ich zwei Startup-Events im German Haus und spreche auf dem Digital Media Women Day. Ich bin gespannt, was sich noch alles ergibt.

Hamburg News: Was macht Hamburg als Startup-Standort so besonders?

Veronika: Hamburg hat viele prosperierende lokale Branchen wie z. B. Medien, E-Commerce, Aviation, Logistik und darüber hinaus eine sehr starke Wirtschaftskraft. Die “etablierte” Wirtschaft zusammen mit vielen guten Coworking-Spaces und professionellen Förderangeboten sorgen für ein lebendiges Startup-Ökosystem. Letzteres ist auch ein Grund dafür, dass es in Hamburg viele Startups gibt, die B2B-Lösungen anbieten.

Hamburg News: Liebe Veronika, dann viel Spaß und Erfolg auf der “South by”.

Das Interview führte Karolin Köcher

Quelle und weitere Informationen
www.hamburg-invest.com
www.sxsw.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.